Bei der 2. Auflage des einzigen Run and Bike in Berlin am 07.09.2019 meldeten sich in diesem Jahr 159 Teams für die 3 verschiedenen Wettbewerbe 10,5km; 21km und 42km an. Im Vorjahr waren es noch 113 Teams.
Den größten Zuwachs gab es über die Distanzen 10,5km und 21km. Es zeigte sich erneut, dass dieses Wettbewerbsformat vor allem bei den mixed Teams sehr gut ankommt mit insgesamt 96 Meldungen.

Dem erstmaligen Aufruf für den Sonderpreis des am kreativsten geschmückten Fahrrads folgten immerhin 2 Teams. Das Team „Flower Power“ bestach hier durch ein Fahrradmeer aus Blumen und durfte sich somit über 2 Kinotickets freuen.

Die durchaus anspruchsvolle Strecke des Vorjahres im leicht herbstlichen Tegeler Forst erhielt erneut den Zuschlag, um sich zu beweisen. Der erste Startschuss fiel pünktlich um 10 Uhr. Die Startläufer der 42km mussten die ersten 800m zunächst ohne ihre Wechselpartner bewältigen, welche beim Startpunkt der Radfahrer im Wald auf sie warteten und dann einfädeln konnten. Die Frage nach der optimalen Wechselstrategie stellte sich allen Teams. Wechselt man eher nach einer gewissen Zeit oder ab einer gewissen Distanz? Nimmt dann den Hügel noch mit oder überlässt man diesem dem Partner?

Eine gute Strategie hatten sich hierbei das Team „The Winnetous“ (Fabian Hagedorn/Tobias Barkschat) über die Marathondistanz bei den Herren zurechtgelegt. Im letzten Jahr gewannen sie mit einem Vorsprung von ca. 18 Minuten. In diesem Jahr war die Konkurrenz jedoch deutlich stärker. Nach der ersten Runde noch gleichauf mit dem Team „Die Wechselzonis“ (Michael Thieke/Nikolas Hoheisel), konnten sie jedoch am Ende auf den Runden 2-4 ihren Mitstreitern ca. 1 Minute pro Runde abnehmen und somit ihren Titel mit einem Vorsprung von ca. 3 Minuten verteidigen. Wir freuen uns sehr, dass es ihnen hierbei gelang den Streckenrekord um 13 Sekunden auf 2:31:23h zu verbessern.

Der 2. Streckenrekord des Tages fiel dann ca. 25 Minuten später, als das Team „BECK TO THE ROOTS“ mit Michael und Maren Beck nach 2:56:51h ins Ziel kam. Im Vorjahr noch als Zweitplatzierte ca. 13 Minuten langsamer, konnten sie den Streckenrekord um ca. 7 Minuten in der Mixed-Wertung verbessern.

Ihren Titel konnten ebenfalls Maja Seidel und Tankred Krüger („Running Doodles“) über die 21km – Mixed Wertung nach 1:21:12h verteidigen. Gelingt beiden Teams im nächsten Jahr sogar der Hattrick?

Dass der Nachwuchs in Hohen Neuendorf sehr gut gefördert wird, konnten vor allem die jüngsten Teilnehmer vom Team „Die Jungen“, mit Oscar Streich und Rian-Louis Groth, von der Sportgemeinschaft Hohen-Neuendorf e.V. unter Beweis stellen. Sie absolvierten die 10,5km Distanz als schnellstes Team in 45:19 min.

Erstmalig gelang es allen Teams die Strecke unter 5h zu bewältigen, obwohl die Trockenheit des Jahres den Waldboden teilweise an einigen Stellen etwas sandiger als im Vorjahr machte, was vor allem auch den Radfahrern an diesen Passagen einiges abverlangte.

Im Ziel erhielten alle Teilnehmer eine Finisher-Medaille, welche man in diesem Jahr erstmalig vor Ort mit Namen und Zielzeit personalisieren lassen konnte.

Ein großer Dank geht an alle fleißigen Helfer für die tatkräftige Unterstützung auf dem Sportplatz und entlang der Strecke. Ohne Euch könnten wir dieses Event nicht auf die Beine stellen.
Wir freuen uns schon sehr auf den 3. Run & Bike in 2020, voraussichtlich am 12. September (abhängig behördlicher Zustimmungen).

Hier findet ihr:

die Ergebnisse
die Fotos
das Video